bei unseren Masters und Super Masters gab es folgende Sieger:

Damen Masters:                    Seeger Monika

Damen Doppel:                     Seeger Monika und Huber Anna
Herren Doppel:                      Hartmaier Freddy und Plankl Georg jun.

Super Masters Damen:         Prankl Martina
Super Masters Herren:         Till Maximilian























Die Tennisabteilung Prutting gewinnt verdient den Ortspokal der Stockschützen !!!

Bei wolkenlosen Himmel, sommerlichen Temperaturen und vielen Zuschauern und Teilnehmern wurde am 21.09. wieder einmal der Ortspokal ausgeschossen.
Tennis Prutting konnte in Bestbesetzung bei diesem traditionellen und größten Stockschützenturnier in Prutting antreten.
Walter Thusbaß, Georg Wörndl, Carlo Wolf und Hans Mayer zeigten bereits in der Vorrunde bei den Gruppenspielen, dass Tennis Prutting zum engsten Favoritenkreis gehört.

Als einzige Mannschaft aller Gruppen blieben die Tennisler ungeschlagen und wurden mit 12:0 Punkten souverän Gruppenerster.

Im Halbfinale kam es dann zum Duell gegen den Sieger der letzten beiden Jahre, den "Plattenschmeissern" aus Leonhardspfunzen.
Doch bereits in den ersten Bahnen zeigte Tennis Prutting taktisch und spielerisch eine Meisterleistung.
Immer wieder von Walter Thusbaß überragend eingestellt, schossen die Tennisler fast fehlerfrei.
Walter Thusbaß, immerhin ein Bayernliga-Schütze, schoss übrigens das gesamte Turnier auf höchsten Niveau und leistete sich kaum einen Fehlschuss.  
Jeder Schütze schoss eigentlich auf Topniveau und schon nach der 4. von 6 Bahnen führten die Tennisler uneinholbar mit 20:0 !
Und das gegen den Titelgewinner der letzten beiden Jahre. Tennis Prutting spielte sich in einem wahren Rausch. Das Spiel endete am Schluss mit 23:3. 
In diesem Halbfinale zeigte der ohnehin starke Georg Wörndl seine beste Leistung und war der eigentliche "Matchwinner".
Georg Wörndl ist ein Allrounder der in allen Spielsituationen eingesetzt werden kann. Kein Scharfschütze, aber immer mit "Köpfchen". 

Doch auch der spätere Finalgegner, die Feuerwerhr Prutting schossen ein wahres Feuerwerk ab und gewannen gegen die Feuerwerhr Leonhardspunzun noch deutlicher mit 33:3.

Obwohl die Tennisler bereits in der Vorrunde gegen die Feuerwehr Prutting klar gewonnen hat, konnte man sich nicht auf diesen Lorbeeren ausruhen.
Unglaublich konzentriert ging es am Abend in das alles entscheidende Spiel.
Denn vor 3 Jahren gewann Tennis Prutting schon einmal klar in der Vorrunde und das Finale ging dann denkbar knapp verloren.
Taktik, Nerven, Spielstärke und Konzentration waren entscheidend ... und ruhig und cool bleiben trotz der vielen Zuschauer.
Denn jeder Fehlschuss kann entscheidend sein für das gesamte Finale.

Tennis Prutting führte nach der ersten Bahn bereits 5:0, nach der 2. Bahn 10:0 und nach der 3. Bahn 13:0.
Carlo Wolf war der "Masser" und er legte immer wieder mit seinen Anschüben den Grundstein für eine erfolgreiche Bahn.
Unglaublich locker schoss Carlo Wolf den Stock immer wieder so in das Feld, damit der Gegner oft seinen besten Schützen benötigte.
Carlo Wolf überzeugte durch seine Coolness, nicht nur die eigene Mannschaft, sonder vor allem die Gegner.  
Doch es war klar, dass sich das Spiel auf den verbleibenden Bahnen ganz schnell drehen kann, dann auf einer Bahn kann man bis zu 9 Punkte holen.
Die Feuerwehr Prutting begann aufzuholen. Nach der 4. Bahn stand es 13:3 und nach der 5. Bahn  nur noch 13:8.
Die letzte Bahn musste die Entscheidung bringen. Bei einem Unentschieden würde der Regel nach die Feuerwehr gewinnen.
Also musste Tennis Prutting verhindern, dass die Feuerwehr 5 Punkte erreichen kann.

Die Spannung war nicht mehr zu überbieten. 
Die Führung wechselte auf dieser letzten Bahn nahezu nach jedem Schützen.
Die Feuerwehr war wieder einmal in Führung und jede Mannschaft hatte nur noch einen Schützen.
Doch mit dem allerletzten Schuss der Tennisler zeigte Hans Mayer unglaubliche Nervenstärke, wie eigentlich bereits im gesamten Turnier,
und brachte mit seinem Schuss Prutting wieder in Führung.
Hans Mayer hatte als meist letzter Schütze seiner Mannschaft oft den größten Druck.
Doch bei diesem Turnier war er in einer Superform. 
Die Ferwehr konnte mit ihrem letzten Schützen nur noch 3 Punkte erreichen und somit gewannen die Tennisler
in einem hochklassigen Finalkrimi verdient mit 13:11.
Sehr fair und ehrlich anerkennend gratulierten die Feuerwehrler den vedienten Sieger.

Bei der Siegerehrung bekam Hans Mayer den großen Wanderpokal von Turnierleiter Christian Ramerth überreicht.
Zudem gewannen die Tennisler noch ein Fass Bier mit 20 Liter, das am Finalwochenende der Masters und Super Masters als Freibier ausgeschenkt wird. 

Somit konnte Tennis Prutting nach dem Sieg 2015 und der knappen Finalniederlage 2016 in diesem Jahr den Pokal wieder ins Tennisheim holen.

Gratulation für diese überragende Mannschaftsleistung.
Und auch vielen Dank an die Abteilung Stockschützen für ein wunderschönes und vor allem faires Turnier.



IMG 20190921 WA0002 20190922 095833296


die verdienten Sieger 2019 mit dem Ortspokal:
von links nach rechts:
Hans Mayer, Carlo Wolf, Georg Wörndl und Walter Thusbass
ganz rechts der Turnierleiter Christian Ramerth 







 



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok